Schriftspracherwerb als produktiver individueller und kooperativer Prozess

  • Kreativer und individueller Umgang mit Schrift und Sprache
  • Elementarstufe als Basis für den Schriftspracherwerb (SSE) im Bildungsübergang
  • Lernstandserhebungen
  • Dialogisches Erstlesen
  • Modelle zum SSE
  • Bausteine der Praxis auf der Grundlage heterogener Gruppe
  • Fibelanalysen

Studierende

kennen Modelle des Schriftspracherwerbs,
• können Leselehrwerke, Schreiblehrgänge und ergänzende Medien auf ihre methodische Eignung prüfen und den Differenzierungserfordernissen entsprechend gezielt einsetzen.
• können über das Experimentieren mit den Buchstaben-Elementen, den Buchstaben-Verbindungen und den Techniken der Schriftproduktion einen kreativen Schreibanfang mit allen Sinnen ermöglichen und individuelle Wege eröffnen
• können die ersten Lese- und Schreibanlässe so anlegen, dass sie weit differierende sprachliche Entwicklungsstände und unterschiedliche Motivationslagen der Lernenden berücksichtigen,
• kennen Lernstandsbeobachtungen und -feststellungen bezüglich Lese- und Schreib-kompetenz
• können förderliche Lernumgebungen schaffen

 

Buchempfehlungen

%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: